Der neue Rektor der Merian-Schule Herr Liebig-Cardinale begrüßte die zahlreichen Gäste am Tag der offenen Tür und betonte in seiner Begrüßungsrede den Wunsch, nach einer für beide Seiten gewinnbringenden und kooperativen Hausgemeinschaft. Die Grafeneck-GMS startet in der Außenstelle der Merian-Schule mit den Klassenstufen 5-7 und wird dann an der Grafeneck-Schule ab Klasse 8 weitergeführt. Auch Herr Klinger (Rektor der GMS) und der Bürgermeister von Epfenbach Herr Bösenecker freuten sich über den Andrang und die von den Schülern und Lehrern der GMS sorgfältig vorbereiteten Angebote. Zu Beginn wurde ein Film der Klasse 5a gezeigt, der die Besucher herzlich an der GMS willkommen hieß, die komplizierte Struktur der GMS einfach mit Hilfe eines Trickfilms erläuterte, den Besuchern mit einem Schulrundgang die Orientierung erleichterte und zum Abschluss noch den Grafeneck-Song als Gemeinschaftslied der Klassen 5 und 6 präsentierte.IMG 0929

Die Bewirtung des Tages übernahmen Schüler und Eltern der Klassen 5 und 6. Anschließend führten einzelne Schüler der GMS die Besucher in Kleingruppen zu den vorbereiteten Angeboten. Im PC-Raum wurden Visitenkarten gestaltet, im Lernatelier das „Schulhundkonzept“ der Grafeneckschule erläutert und Materialien vorgestellt, die das Arbeiten der Gemeinschaftsschüler auf drei Niveaustufen (G-grundlegendes Niveau, M-mittleres Niveau und E, erweitertes Niveau) zeigten. Im Klassenzimmer der Klasse 5b präsentierten die Schüler die Vorzüge und Besonderheiten der GMS und stellten sich den Fragen der Besucher. Geduldig und kompetent wurde man hier beraten in Bezug auf Lernwegelisten (individuelle Arbeitspläne der Schüler im selbstorganisierten Lernen), Ablauf eines Coachinggesprächs, den Aufbau des Stundenplans, Anfahrtzeiten der Busse, wählbare AG-Angebote (wie LEGO-AG, Bauen mit Holz, Kreativ-AG, Schwimm-AG, Sportabzeichen etc.), etc.

IMG 0933IMG 0934

Die Schüler der Klasse 6 hatten in ihrem Klassenraum die Ergebnisse, der auf diesen Tag vorbereitenden Projekttage, ausgestellt. Die Besucher gruselten sich beim vorgeführten und selbst geschnittenen Horrorfilm, konnten sich bei der Präsentation über die heimische Stockente informieren, eine Infotafel zum Schwimmbad in Reichartshausen ansehen oder sich von der selbst gebauten gigantischen Wurfschleuder Süßigkeiten zuschießen lassen.

Im Musiksaal konnten die zukünftigen 5.Klässler und ihre Eltern sich mit Unterstützung des Musiklehrers an E-Gitarre, Cajon oder beim Singen am Mikrophon musikalisch ausleben.

IMG 0943IMG 0942

Im Pavillion war die Ausstellung der LEGO-AG. Hier wurden von AG-Schülern und der begleitenden Lehrkraft die LEGO-Roboter erläutert und vorgeführt, sowie Preise der besuchten LEGO-League ausgestellt. Mitmachen war ausdrücklich erwünscht.IMG 0938

 

Im BNT- Raum präsentierten Kollegen der Merian- und Grafeneckschule gemeinsam das naturwissenschaftliche Arbeiten in der Gemeinschaftsschule. Das Mikroskopieren bereitete den zukünftigen 5.Klässlern große Freude.

IMG 0935

In zahlreichen Gesprächen mit den Lehrkräften und den Gemeinschaftsschülern konnten sich Eltern und Kinder ein Bild der noch jungen Gemeinschaftsschule (Start: Schuljahr 2016/2017) machen, die sich trotz der strukturell schwierigen Ausgangssituation sehr positiv entwickelt.

(E.M. 03/2018)

„Freizeitkisten“- sorgen für große Freude bei den Schülern der Grafeneck-Gemeinschaftsschule mit Außenstelle an der Merian-Schule Epfenbach

Die Grafeneck-Gemeinschaftsschule startete im Schuljahr 2016/2017 mit einer Außenstelle in den Räumlichkeiten der Merian-Schule Epfenbach. Mittlerweile besuchen 51 Fünft-und Sechstklässler die Gemeinschaftsschule in Epfenbach. Die Gemeinschaftsschule bietet an vier Tagen die Woche Ganztagesbetrieb (bis 16 Uhr). Die Schüler lernen im klassischen Unterricht, in kooperativen Lernformen, im selbstorganisierten Lernen und wählen aus AG-Angeboten am Nachmittag.

Dazwischen braucht es Raum und Zeit für Pause, Spaß und Erholung. Dank des Fördervereins der Grafeneckschule konnten für jede Klasse „Freizeitkisten“ angeschafft werden. Jede Klasse hat nun, neben den bisherigen Möglichkeiten der Mittagspausengestaltung (Mensa-Angebot mit warmem Essen, Tischkicker, Chillraum), zahlreiche Kleinspielgeräte wie Tisch-Tennis-Schläger, Dartscheibe, Fußball etc. um die einstündige Mittagspause erholsam und bewegt zu gestalten. Die Schüler freuten sich Anfang des Jahres sehr über die tolle Spende des Fördervereins der Grafeneckschule.

 Klasse 5 B Freizeitkisten Februar 2018

Unser Ausflug ins Landschulheim

Wir, die 5. Klasse, sind am 18.06.15 ins Landschulheim gefahren.

Morgens um 9:00 Uhr warteten wir alle in Helmstadt auf den Zug, mit dem wir nach Aglasterhausen gefahren sind. Dort stiegen wir in den Bus. Wir fuhren nach Neckarelz und sind zur Jugendherberge gelaufen.

Dort haben wir eine Essenspause gemacht, danach haben wir unsere Zimmer bekommen. Wir alle haben unsere Sachen im Zimmer abgelegt und sind dann nach Mosbach in die Stadt gelaufen. Wir haben von den Lehrern ein Eis bekommen und wir durften eine Stunde lang bummeln gehen. Die Klasse hat sich wieder beim Eiscafé getroffen und dann sind wir zur Jugendherberge. Dort durften wir noch Spiele spielen, danach gab es Abendessen. Alle mussten ins Zimmer, viele haben Spiele gespielt. Um 22:00 Uhr mussten wir alle schlafen gehen.

Am nächsten Tag gab es leckeres Frühstück und wir haben unsere Sachen gepackt und sind mit Herrn Grimm an den Neckar gelaufen. Dort sind wir mit Peter, dem Kanu-Guide, Kanu gefahren bis zu einem Campingplatz in Binau. Von dort aus sind wir zur Bahn gelaufen und nach Neckarelz gefahren. Dort haben wir unsere Sachen aus der Jugendherberge geholt und sind wieder zur Bahn, um nach Hause zu fahren. Viele haben Zuhause erzählt, wie es war.

Es war extrem cool!

von Pauline, Maria & Justin

(G.K.)

 

KLasse 5 Landschulheim HP IIKlasse 5 Landschulheim HP

 Immer wieder wird in der Grundschule über gesunde Ernährung gesprochen, da es zum Profil gehört. Zur Freude der Kinder taten dies nun eine Kuh, die Vegetarierin ist, ein Huhn, das sich vegan ernährt und ein Schwein, welches vor allem fettes Fleisch liebt. Wieder einmal war das Tournee Theater Nimmerland mit amüsanten und lehrreichen Dialogen, sowie mit mitreißender Musik zu Besuch.

 theater kochduell helmstadt 003 theater kochduell helmstadt 026

theater kochduell helmstadt 035    theater kochduell helmstadt 040

Text:  C. Vogel / Fotos: Berthold Jürriens 

Berlin – Paris – Prag- Wien – Helmstadt -Bargen – Dublin

Unser kleines Dorf und unsere kleine Schule in einer Reihe mit den großen Kulturhauptstädten Europas?

Welche Erklärung gibt es dafür?

Zunächst die Begeisterung für die Musik!

Los Musiqueros, drei argentinische Musiker, die sich auf den Weg machten ihre Liebe und Begeisterung für die Musik, ihre Liebe für ihr Heimatland und ihre Liebe zum Leben zu verbreiten. Diese Gruppe hat sich spezialisiert für und mit Kindern zu musizieren, dazu treten die Künstler aber nicht nur in großen Konzerthallen auf, sondern besuchen beispielsweise auch krebskranke Kinder im Krankenhaus in Buenos Aires.

Der Kontakt kam über Alejandro De Nardi und demVerein Artistas Argentinos e. V. zustande. Nachdem die Musiker sich äußerten, dass sie bei ihrer Durchreise uns nicht nur besuchen würden, sondern auch bereit wären aufzutreten, machte sich Tanja Schneider gleich daran für die Kinder der Grundschulen Bargen und Helmstadt ein Konzert zu organisieren.

So kam es, dass am 30.06.2015 in der Bargener Sporthalle südamerikanische Folklore erklang, vorgetragen von den Musiqueros begleitet von einem Chor von 160 Grundschülern, die spanisch und sogar afrikanisch sangen und ausgelassen tanzten, selbstgebaute Instrumente spielten und erste Erfahrungen in Body Percussion machten.

Ein Hauch Argentinien lag in der Luft,denn neben der Musik lernten die Kinder an verschiedenen Stationen noch manch anderes über das Land.

Ganz besonders beliebt war hier die „Leckermäulchen – Station“ an der Dulce de Leche, das argentinische Nutella,verköstigt wurde.

Ein herzliches Dankeschön an Julio, Teresa, Pablo und Cecilia für diesen schönen Vormittag voller Musikalität und Lebensfreude!

(Text & Bild: T. S)

Auftritt Musiqueros 028 II

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier: Musiqueros

 

Kooperationspartner

Apinex Kunststofftechnologie

Guido Wolf GmbH

Die Johanniter

Lernwerk e.V.

Golfclub Heidelberg-Lobenfeld

Sparkasse Kraichgau

 Volksbank

Copyright