Pädagogische Leitgedanken

Die Grafeneckschule begreift ihre Schüler nicht als defizitär, sondern sieht die Ent-wicklungsmöglichkeiten des Individuums.

Mit Hilfe von vielfältigen Unterrichtsformen und –methoden werden die Schüler zu eigenverantwortlichem Lernen angeleitet. Im lebensnahen und fächerübergreifenden Unterricht erweitern die Schüler selbsttätig ihre Kompetenzen.

Die Grafeneckschule legt Wert auf eine Lernatmosphäre, die geprägt ist von einem respektvollen Umgang miteinander. Unsere Schule ist ein Lebensraum, indem sich alle am Schulleben Beteiligten wohl fühlen und angstfrei begegnen können. Dazu gehören sowohl Bereiche der Ruhe wie auch der Bewegung.

Die behindertengerechte Ausstattung unserer Schule und die damit ermöglichten Außenklassen der Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd gestatten ungezwungene Kontakte von Menschen mit und ohne Behinderungen. Zudem finden intensive Kooperationen einzelner Klassen statt.

Schule und Eltern haben als gemeinsames Interesse die Entwicklung der Schüler. Um eine erfolgreiche Erziehungsarbeit leisten zu können, streben alle an diesem Prozess Beteiligten die gleichen Ziele an.

Die Kooperation mit Eltern und außerschulischen Partnern führt zu einem erfolgreichen und lebendigen Schulleben und gewährleistet die Umsetzung vielfältiger Projekte und Vorhaben. Gemeinsame Feste und Veranstaltungen bereichern das Schulleben und öffnen die Schule für die Bevölkerung.

Besonders die Werkrealschule hat es sich zum wesentlichen Ziel gesetzt, die Schüler auf ihrem Weg ins Berufsleben vorzubereiten und zu begleiten. Hierzu ist eine intensive Kooperation mit außerschulischen Partnern unerlässlich.

Die erzieherische Arbeit der Lehrkräfte an der Grafeneckschule orientiert sich an abendländischen (christlichen) Normen und Werte; sie erzieht zu Freiheit, Toleranz, Demokratie und Selbstständigkeit.

Schule als Lebensraum bedeutet für alle am Schulleben Beteiligten für eine mög-lichst angenehme, angst- und stressfreie Lernatmosphäre zu sorgen. Die vorhandenen Arbeitsgemeinschaften sowie die unterrichtlichen Ergebnisse bereichern mit ihren Arbeiten und Beiträgen die Lernatmosphäre an der Grafeneckschule. Sie gestalten und wirken bei Feiern und Festen mit und tragen somit zur Öffentlichkeitsarbeit bei. Die Schüler und Schülerinnen erhalten über eine intensive SMV – Arbeit die Möglichkeit der Mitbestimmung. Anregungen vonseiten der Schüler und Schülerinnen werden aufgegriffen, besprochen und sollten möglichst im schulischen Alltag umgesetzt werden. So entstehen Aktivitäten wie Sportveranstaltungen, Feiern und andere Freizeitaktivitäten. Die Arbeit in der SMV gibt den Schüler und Schülerinnen erste Einblicke in politi-sches Handeln und somit den demokratischen Gedanken näher. Ein SMV – Lehrer dient als Verbindungsglied zwischen Schülern und Lehrerschaft.

Lehren und Lernen

Um jeden Schüler individuell die bestmögliche Unterstützung auf seinem Weg zu geben, werden wir unseren Erziehungs- und Bildungsauftrag ständig reflektieren, evaluieren und ggf. nachbessern.

Die Unterrichtsgestaltung sollte so gestaltet werden, wie es die Selbstentfaltung des Schülers und die schulischen Ziele erfordern. Hierzu werden im Unterricht vielfältige Methoden angewandt.

In regelmäßigen Abständen werden fächer- und jahrgangsübergreifende Projekte verschiedener Ausrichtungen angeboten.

Die Kollegen und Kolleginnen sind angehalten entsprechende Fortbildung wahrzunehmen. Die Inhalte der Fortbildungen sollten jeweils in geeigneter Form an die Kollegen weitergegeben werden.

 

Kooperationspartner

Apinex Kunststofftechnologie

Guido Wolf GmbH

Die Johanniter

Lernwerk e.V.

Golfclub Heidelberg-Lobenfeld

Sparkasse Kraichgau

 Volksbank

Copyright